Februar 21, 2022

Der Löwenzahn - Taraxaci herba cum radice

“Pass dich dem Schritt der Natur an: Ihr Geheimnis heißt Geduld.“ - Ralph Waldo Emerson.

Mehr als nur Pusteblume?


Wer kennt es nicht: Man fühlt sich abgeschlagen und erschöpft, insbesondere nach zu viel und vor allem ungesundem Essen. Vielleicht hilft es den Körper mit einer Frühjahrskur einmal gründlich zu entgiften.

Hierfür eignet sich die von Kindern heiß geliebte Pusteblume, der Löwenzahn.
Löwenzahn wächst fast überall, bereits in den ersten Februartagen sprießt dieser robuste Korbblütler hervor. Im April verwandelt sich die Wiese dann in ein gelbes Blumenmeer. Die gesamte Pflanze, die nun so üppig blüht, ist ein Universalgenie.


Welche Pflanzenteile werden verwendet?


Sowohl die Blüten und Blätter als auch die Wurzeln können von großem Nutzen sein. Aufgrund der enthaltenen Bitterstoffe können sie vor allem bei Gallen- und Lebererkrankungen als Unterstützung dienen.


Volksmedizinische Beschreibungen des Löwenzahns


Bereits im 16. Jahrhundert wurde diese Pflanze von Kopf bis Fuß ausgiebig genutzt und studiert. Therapeutisch angewandt wurde sie bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, zur Behandlung von Ekzemen und anderen Hauterkrankungen, sowie zur Entgiftung aller Ausscheidungsorgane. Auch als "Blutreinigungsmittel" wurde der Löwenzahn bezeichnet.


Innere Reinigung


Heutzutage spricht man von einer Entgiftungskur, die den gesamten Organismus in Schwung bringt. Ablagerungen werden einfach aus dem Körper gespült, was beim Abnehmen hilfreich sein kann.

Was steckt dahinter?
Man geht davon aus, dass der Körper nur dann optimal funktionieren kann, wenn die Ausscheidungsorgane nicht überlastet sind. So kann eine Ansammlung von Schadstoffen im Körper unter anderem zu Kopfschmerzen, chronischer Müdigkeit und Hautproblemen führen. Leber und Gallenblase spielen bei der Bildung und Ausscheidung des Stuhls eine wichtige Rolle.
Eine Kur dauert mindestens 21 Tage, dann erneuert sich unser Stoffwechsel. Der Körper kann nun gut entgiften und das Abnehmen wird erleichtert.
Eine abwechslungsreiche und hochwertige Ernährung ist dabei nicht außer Acht zu lassen.
Unterstützt wird dieser Prozess durch Bewegung und Achtsamkeit im Alltag.


Anwendungsgebiete und Wirkung des Löwenzahns


Bei Appetitlosigkeit, dyspeptischen Beschwerden wie Völlegefühl oder Blähungen und Störungen im Bereich des Gallenflusses kann Löwenzahn helfen. Er wirkt aber auch positiv auf die Diurese und unterstützt so die Ausscheidungsfunktion der Nieren.
In der Wurzel befinden sich eine Menge gesunder Nährstoffe. Das sind zum einen die Vitamine B, C und E sowie die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Eisen.
Die wichtigsten Wirkkomponenten des Löwenzahns sind jedoch die Bitterstoffe, die den gesamten Verdauungstrakt anregen.

Was sind Bitterstoffe?
Als Bitterstoffe werden Verbindungen unterschiedlicher chemischer Strukturen zusammengefasst, die vor allem den bitteren Geschmack gemeinsam haben.
Sie stimulieren die für den Bittergeschmack zuständigen Geschmacksknospen auf der Zunge. Es wird angenommen, dass damit ein Reflex des Vagus-Nervs, der an der Regulation fast aller inneren Organe beteiligt ist, ausgelöst wird.
Sie wirken appetitanregend und erhöhen die Produktion sämtlicher Verdauungssäfte. So sorgen sie also für einen besseren Gallenfluss und fördern die Reinigung und Entgiftung der Leber. Durch das Ausschleusen der Gifte und die Anregung des Magen-Darm-Trakts verbessert sich der Gesamtzustand des Organismus. Somit können auch Nährstoffe besser verstoffwechselt werden.
Bitter schmeckende Kräuter haben eine lange Tradition als verdauungsfördernde Mittel und Elixier für Magen, Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse.


Wohltuende Wirkung im kosmetischen Bereich


Doch auch bei äußerer Anwendung entfaltet die Wildpflanze ihre Kraft. Bei trockener und rissiger Haut wirkt der Löwenzahn regenerierend. Ein Ölauszug aus den Blüten kann hervorragend als Massageöl verwendet werden, was bei Verspannungen und Gelenksschmerzen eine Wohltat ist.
Früher wurde das Öl des Löwenzahns verwendet, um hartnäckige Sommersprossen und kleine Leberflecke auf natürlicher Weise zu entfernen bzw. zu bleichen.

Tipp: Kaffee mal anders?
Getrocknete, geröstete Löwenzahnwurzeln bieten sich hervorragend als koffeinfreier Kaffeeersatz an. Mit ein bisschen Experimentierfreudigkeit kann etwas Großartiges aus den beliebten Pusteblumen entstehen.


Wo gibt es in Wien Löwenzahn zu kaufen?


Im Kräuterhaus Kottas (Freyung 7, 1010 Wien) bieten wir gut abgestimmte Kräutermischungen für eine Frühjahrskur mit Löwenzahn an. Nach ausführlicher Beratung kann auch eine individuell abgestimmte Zusammenstellung direkt vor Ort hergestellt werden. So lässt sich für alle die ideale Mischung finden.


Löwenzahn online kaufen


Der Mag. Kottas Kräutertee für die Frühjahrs- und Herbstkur mit Löwenzahnblatt lässt sich schnell und einfach im Webshop bestellen.

Auf shop.kottas.at gibt es eine Vielfalt an weiteren Teesorten für die Gesundheit.
Jetzt hier mehr entdecken!

FOLGE UNS AUF
   

KRÄUTERHAUS – Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:30 - 18:00
Sa 9:00 - 12:30
Telefon +43 1 533 9532
KOTTAS PHARMA GmbH
Eitnergasse 8
A-1230 Wien
© 2022 KOTTAS PHARMA GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
KRÄUTERHAUS – Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:30 - 18:00
Sa 9:00 - 12:30
Telefon +43 1 533 9532

KOTTAS PHARMA GmbH
Eitnergasse 8
A-1230 Wien

STANDORT & KONTAKT
APOTHEKEN
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
© 2022 KOTTAS PHARMA GmbH. Alle Rechte vorbehalten.